Vitamin C & Zink: starkes Duo für die Abwehr

Vitamin C & Zink: für ein vitales Immunsystem

Sowohl Zink als auch Vitamin C haben spezifische Effekte, die der körpereigenen Abwehr zugutekommen.

So wirkt Vitamin C als sogenannter „Radikalfänger“, das heißt, schützt die Zellen vor schädlichen Substanzen, die zu Abbauprozessen führen können.

Zink bringt den Stoffwechsel auf Touren. Das Spurenelement unterstützt die Produktion von Antikörpern gegen Krankheitserreger und trägt so zur Mobilisierung der Abwehrkräfte bei. Zink kann außerdem das „Andocken“ (Adhäsion) von Rhinoviren verhindern.

Sowohl Vitamin C als auch Zink können vom Körper schlecht gespeichert werden und müssen daher regelmäßig von außen zugeführt werden.

Optimal für eine funktionierende Immunabwehr ist die kombinierte Zufuhr.

Lieferanten aus der Natur: Die Zitrone mit viel Vitamin C und die Auster mit viel ZinkLieferanten aus der Natur: Die Zitrone mit viel Vitamin C und die Auster mit viel Zink

Die positiven Effekte von Zink und Vitamin C im Überblick

Vitamin C:
  • Wirkungsvolles Antioxidans: Radikalfänger, der die Zellen vor aggressiven Molekülen schützt
  • Dient der Erhaltung der körpereigenen Abwehrkräfte
Zink:
  • Unterstützt die Produktion von Antikörpern gegen Krankheitserreger und dient daher der Mobilisierung der Abwehrkräfte
  • An nahezu allen Stoffwechselvorgängen beteiligt
  • Kann das „Andocken“ (Adhäsion) von Rhinoviren (Schnupfenviren) verhindern